Party Flyer erstellen lassen

Party Flyer lassen sich gut verteilen, besonders wenn Sie attraktiv gestaltet sind. Je nach Party oder Event erstellen wir den passenden Flyer für Sie.

Mögen Sie es lieber gediegen oder wollen Sie es krachen lassen? Wir gestalten den Flyer je nachdem, welche Gäste Sie auf Ihrer Party erwarten. Mal sind es laut schreiende Farben, mal die elegante Zurückhaltung.

Beschreiben Sie uns Ihre Veranstaltung und wir erstellen genau den richtigen Party Flyer dafür.

Der Party Flyer ist genau auf Ihr Event abgestimmt

Party ist bekanntlich nicht gleich Party. Ein Flyer für das Jubiläum einer Logistik-Firma sieht natürlich nicht wie ein Uni-Flyer aus.

Brauchen Sie den Party Flyer für eine 90er-Jahre-Party?
Soll es die sprudelnde Party für eine angehende Doktorandin werden?
Wollen Sie es Ballermann-Style krachen lassen?

Wenn Sie Ihren Partyflyer von uns Designern gestalten lassen, bleibt kein Wunsch offen.

Ob Abi-Fete, Firmenjubiläum oder Jahrgangstreffen. Der geschickt gestaltete Party Flyer macht Appetit. Er weckt das Bedürfnis, die Veranstaltung zu besuchen.

Seriös oder “flippig” – das Design macht den Unterschied.

Das Format des Party Flyers lässt sich jedem gewünschten Verteilersystem anpassen

Wie wollen Sie Ihren Partyflyer an Ihre Zielgruppen weitergeben?

Sie können Ihn als Postkarte setzen.
Oder als Beilage zu im Din-lang-Format anlegen.

Es stehen Ihnen alle Flyer-Formate offen. Natürlich kann auch der typische A5-Handzettel zum Einsatz kommen. Wird das Format auf A4 erweitert, wird so ein Flyer sogar zum “Mini-Poster”. Das lässt sich gut sichtbar in Schaufenstern, Foyers oder an Plakatwänden platzieren.

Den griffige Design-Flyer behält man im Auge

Möchten Sie einen subtil ausgearbeiteten Flyer für Ihre Party erstellen lassen?

Einen, den man so schnell nicht wieder weglegen möchte? Vielleicht findet Ihr neuer Flyer ja einen Platz an der privaten Wand.

Damit fällt er dann tatsächlich ins Auge. Damit bleibt er nah und den digitalen Party-Einladungen überlegen. Ein Flyer, der mit sympathischer Gestaltung auf eine Party aufmerksam macht. So etwas zeugt von hoher Sympathie für die Gäste und ist ein Plus für den Gastgeber!

Vom Flyer ins Internet mit QR-Codes

New Media mit alten Mitteln

Gerade im Direktmarketing werden gern Flyer eingesetzt: Sie sind massenhaft und gleichzeitig günstig herstellbar, lassen sich leicht verteilen und geben vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten. Doch rein auf Basis der Werbegrafiken und Slogans gibt es nicht mehr viele Möglichkeiten sich abzuheben. Ob knallig oder dezent, „das hatten alle schon einmal“.

Die Smartphone-Technologie jedoch öffnete mit der Dekodierung der QR-Codes neue Pforten. Denn allgemeine Informationen auf dem Handzettel reichen aus, wenn die Homepage auf dem neuesten Stand ist. Veränderungen und Dynamik können im Netz stattfinden, während das statische Medium Papier seinen Dienst verrichtet und den Hinweis auf die Ressource gibt. Selbst Facebook-Werbung lässt sich so verknüpfen: Ein entsprechender QR-Code, der auf den passenden „Like“-Button verweist, gibt dem Kunden die Möglichkeit als Fan Namen und Aktion weiter zu verbreiten.
Die Gestaltung von Flyer und verknüpftem Medium erheben nur geringe Ansprüche. Hochglanzpapiere oder geringe Kontraste machen es der Software schwer, die einzelnen Pixel auszumachen. Zusätzlich sollte als ergänzender Anreiz beschrieben werden, was für den Nutzer hinterlegt wurde.

Die Homepage oder das Medium sollten außerdem mobiltauglich sein. Eine Site mit zu großen Grafiken oder sperrigen Formaten verärgert mit mangelnder Übersicht und exorbitanten Ladezeiten zu Recht.

So kanns gehen: Ein Student beim Shoppen

Der typische Kurztripp-Tourist bekommt auf der Straße einen Flyer in die Hand gedrückt. Das kleine Stück Papier inspiriert zu einem Clubbesuch. Natürlich steht auf dem Zettel eine Internetadresse und auch die genaue Location. Aber Abtippen ist umständlich und es steht nicht alles interessante auf dem Papier.

Wäre da kein Code, wäre das Schicksal des Werbeversuches beinahe besiegelt. Der Papierkorb ist nah, doch dort neben dem Kästchengebilde steht „Erfahre mehr“.

Mit wenigen Auswahlen ist der Code gescannt, die Domain erreicht und vor dem Studenten breitet sich das ganze Angebot des beworbenen Clubs aus. Vom Weg dorthin über Sonderangebote für seine Freunde bis hin zu den aktuellen Veranstaltungen – er erhält alle für ihn interessanten Informationen noch auf seiner Shoppingrunde.

Kurz und knapp: Was kann der QR-Code auf dem Flyer?

  • Ein QR-Code bietet eine Abkürzung: Vom Werbemedium aus wird quasi ohne Umwege auf das Internet-Angebot zugegriffen.
  • Der Code ist sparsam: Veränderliche Angebote resultieren nicht in neuen Flyern, sondern können durch denselben Code beworben werden.
  • Alles ist in Reichweite: Alle wichtigen Informationen sind greifbar, der Kunde kann sie speichern und weiterempfehlen.
  • Der Kunde entscheidet aktiv: Dem Kunden wird nur eine kleine Aktion abverlangt, doch sie verankert das Unternehmen im Gedächtnis.
MENU